Wissen-ist-Macht.TV - Für ein glückliches und erfülltes Leben

Tagesinspiration Nr. 306: Rudolf Augstein – Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen …

[easy-social-share buttons="facebook,twitter,google,pinterest,linkedin,stumbleupon,reddit,xing,whatsapp" counters=1 counter_pos="inside" hide_names="force" fullwidth="yes"]

Tagesinspiration, Rudolf Augstein, Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen

Zum Titel unserer Seite „Wissen-ist-Macht-TV“ erhalten wir immer wieder den Hinweis, dass doch wohl nur angewandtes Wissen Macht sei und nicht Wissen per se. Und ich werde nicht müde heftigst zu widersprechen. Diese Aussage, die irgendwann mal ein Guru der Weiterbildungsbranche von sich gegeben hat, und die seither von allen wiedergekäut wird, ist schlichtweg falsch.

Sie spiegelt die Meinung wider, man müsse nur wissen wo etwas steht und man könne sich jedes beliebige Wissen besorgen, wenn man es bräuchte. Es wäre also nicht nötig vorher welches zu haben, oder sich gar damit zu belasten.

Tatsächlich mangelt es nicht an Informationen im Internet. Im Gegenteil, man wird zu jedem beliebigen Thema fast erschlagen von Informationen. Ohne ein Mindestmaß an Wissen, ist man diesen, teilweise haarsträubenden Halbwahrheiten, schutzlos ausgeliefert. Ohne Wissen muss man glauben, was einem da zum Fraß vorgeworfen wird, und das ist oft alles andere als bekömmlich.

Der Umgang mit Informationen gehört in der modernen Welt zu einer der wichtigsten Kompetenzen. Schrott-Theorien von wirklich fundierten Wahrheiten zu trennen ist unheimlich schwer, wenn einem das Basis-Wissen auf einem Gebiet fehlt.

Bewusste Fehlinformationen gibt es aus allen Richtungen. Angefangen von Verschwörungstheorien der buntesten Art, bis hin zur Informationssteuerung und Interpretation von Informationen, die von Regierungen, Unternehmen und von deren Gegnern gleichermaßen genutzt werden.

Wissen ist deshalb Macht, weil es einem die Macht verleiht Informationen einzuordnen, zu bewerten, zu verarbeiten und auf dieser Basis die Entscheidung zu treffen, ob man dieses Wissen anwendet oder nicht. Lassen Sie sich also nicht von jeder Horror-Meldung, von jeder wilden Theorie und von jedem Weltuntergangs-Szenario ins Bockshorn jagen und glauben Sie auch nicht jedem, der alles in rosaroten Farben malt.

Gehen Sie kritisch mit den verfügbaren Informationen um. Das heißt, hören und schauen Sie sich alle Seiten an. Oft ergibt sich aus dieser Mischung ein Bild, das der Wahrheit am nächsten kommt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.