Impulskontrolle - Die Fähigkeit, das Notwendige zu tun
Wissen-ist-Macht.TV - Für ein glückliches und erfülltes Leben

Impulskontrolle – Die Fähigkeit, das Notwendige zu tun

[easy-social-share buttons="facebook,twitter,google,pinterest,linkedin,stumbleupon,reddit,xing,whatsapp" counters=1 counter_pos="inside" hide_names="force" fullwidth="yes"]

impulskontrolleWenn es eine Fähigkeit gibt, die den eigenen Erfolg wirklich nachhaltig beeinflusst, dann ist es die Fähigkeit, die Dinge zu tun, die notwendig sind um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Es geht um Selbstdisziplin – ein Begriff der mehrheitlich negativ belegt ist, weil es mit dem Zwang verbunden wird, Dinge zu tun, die man eigentlich nicht will, die aber irgendwie besser für einen selbst wären. Die Mehrheit der Menschen folgt dagegen eher ihren Impulsen und die sind oft von außen beeinflusst bzw. meist sogar gesteuert.

Wir Menschen neigen dazu der sofortigen Belohnung den Vorzug zu geben – dem leckeren, aber ungesunden Essen jetzt, statt der langfristigen Gesundheit, der Entspannung mit der Zigarette, statt der Fitness später, das neueste Auto, Computer oder der neueste Fernseher, statt Wohlstand später, der verlockenden Couch mit dem Spielfilm, statt der Weiterbildung und damit verbundenen Verbesserungen später usw. Die Werbung hat da einige Ideen wie wir uns immer sofort gute Gefühle verschaffen können …

Wer große Träume verwirklichen will, für den ist es wichtig, zumindest einem Teil der täglichen Impulse nicht nachzugeben, und dafür an der Erfüllung der eigenen Träume zu stricken und dann zu einem späteren Zeitpunkt in größerem Maße belohnt zu werden.

Wohlgemerkt – ich spreche nicht davon die Gegenwart einer eventuell kommenden Zukunft zu opfern. Der wichtigste und nebenbei einzige Zeitpunkt, den man beeinflussen kann, ist und bleibt der aktuelle Moment. Es geht vielmehr darum, diese Gegenwart so zu organisieren, dass sie einen erfüllt, wachsen lässt, Freude bereitet UND dadurch zum gewünschten Ziel führt. Keine Opferrituale, keine Kröten, die man schlucken muss, kein Leiden für die Erlösung oder ähnliches.

was-will-ich-wirklichLediglich eine Serie von Entscheidungen und Ausrichtungen.

Was macht mir Freude?

Was tue ich gerne?

Womit beschäftige ich mich am liebsten und wie kann ich das alles mit meinen Träumen und deren Verwirklichung verknüpfen?

Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn sich in der Gegenwart gar nichts mehr zu gönnen, nur um für eine Zeit im Reichtum zu sparen, die dann vielleicht gar nicht mehr kommt. Das ist genauso unintelligent, wie alles und mehr auszugeben, als man hat. Beide Verhaltensweisen führen nicht zum gewünschten Zustand.

Impulskontrolle heißt deshalb BEWUSST wahrzunehmen, was man eigentlich will – im jetzigen Moment UND in der Zukunft.

Was ist täglich, wöchentlich, monatlich erforderlich, um meine wahren Träume zu verwirklichen, meine Ziele zu erreichen?
Und wie kann ich das so in meine Tage integrieren, dass auch das Hier und Jetzt nicht zu kurz kommt?

Unsere Aufmerksamkeit lenken

aufmerksamkeit-lenkenWorauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, kann von uns beeinflusst werden und es werden sich passende Lösungen ergeben.

Werden unsere Tage dadurch eine Aneinanderreihung von steter Freude und Spaß? Natürlich nicht – dazu sind die Einflüsse von außen viel zu zahlreich und oft auch zu stark, als dass man negative Ereignisse oder schwierige ungeliebte Aufgaben ganz vermeiden könnte. Und letztendlich wäre das ja auch nicht wünschenswert.

Es geht darum sich zu entwickeln und den Weg dieser Entwicklung so oft wie möglich bewusst zu wählen und so dieses Gefühl zu erlangen, dass sich nicht mit Worten beschreiben lässt – das Gefühl sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten – Tag für Tag. Impulskontrolle / Selbstdisziplin ist dabei ein wichtiges Werkzeug. Und sie ist gar nicht so schwer ins eigene Leben zu integrieren, wie man gemeinhin glaubt – vorausgesetzt man beachtet die oben genannten Punkte.

Viel Erfolg beim Ausprobieren – und denken Sie dran – Sie müssen nicht vom Chaot zum Disziplinfanatiker in einem Tag werden. Fangen Sie mit Kleinigkeiten an, z. B. Ihren Ausgabegewohnheiten. Nehmen Sie zunächst ganz kleine Beträge. Verzichten Sie auf die ein oder andere Süßigkeit, den einen oder anderen Milchkaffee beim Bäcker o. ä. – irgendetwas das nicht dramatisch wichtig für Sie ist – und werfen Sie den Betrag in ein Sparschwein. So haben Sie etwas für die Gesundheit, die Figur und für den Vermögensaufbau getan, ohne zu “leiden”. Es geht darum, die Gewohnheiten für sich arbeiten zu lassen und eine Vision dafür zu entwickeln, was man Jetzt und Hier will, wie die Zukunft aussehen soll UND wie man beides zusammenbekommt.

Sie haben das in der eigenen Hand – niemand sonst – es sei denn Sie überlassen es anderen für Sie zu bestimmen …

Bis bald
Ihr
Gerd Ziegler

Comments

  • Juli 10, 2013

    Disziplin hat sehr viel mehr mit Selbstliebe zu tun, als wir meinen. Auf dem Weg zu dem, was uns wirklich erfüllt wird Disziplin zu einem unterstützenden Wegbereiter.

  • Juni 4, 2014

    Das stimmt wirklich. . .

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.