Wissen-ist-Macht.TV - Für ein glückliches und erfülltes Leben

Die Leere nach der Zielerreichung – Endlich am Ziel, und dann?

[easy-social-share buttons="facebook,twitter,google,pinterest,linkedin,stumbleupon,reddit,xing,whatsapp" counters=1 counter_pos="inside" hide_names="force" fullwidth="yes"]

Vielleicht haben Sie das ja selbst schon mal erlebt, oder zumindest bei anderen schon mal beobachtet. Da arbeitet man eine lange Zeit hart und ausdauernd an einem bestimmten Ziel, und wenn man es dann endlich erreicht hat, ist da außer einem kurzen Glücksmoment keine Freude, keine Erfüllung. Irgendwie hatte man sich das völlig anders vorgestellt, oder?

track-finish-1442273-640x480In diesem Blickpunkt wollen wir uns über die Leere nach der Zielerreichung unterhalten und wie man diese schon im Vorfeld der Zielplanung vermeiden kann.

Zunächst aber eine Frage an Sie: Wer entscheidet wie Sie sich fühlen, wenn Sie ein Ziel erreicht haben? Wer bestimmt das Gefühl, das sich bei Ihnen einstellt? Der Staat? Die Freunde? Ihre Familie?

Natürlich nicht - Sie alleine bestimmen, wie Sie sich fühlen, wenn Sie etwas erreicht haben. Meistens sind das Glücksmomente, manchmal auch Angst oder eben ein Gefühl der Leere, weil Zielerreichung auch immer Zielverlust bedeutet. Aber unterstellen wir mal, Sie entscheiden sich dafür sich gut zu fühlen, nachdem Sie ein lange ersehntes Ziel erreicht haben. Wie lange hält dieses Gefühl an? Wie lange fühlen Sie sich glücklich darüber?

Ein paar Minuten? Einen Tag? Manchmal sogar ein wenig länger. Wer weiß? Aber hält das Gefühl ewig? Können Sie dauerhaftes Glück erlangen, wenn Sie ein Ziel erreichen?

Nein - im Normalfall nicht. Es stellen sich lediglich vorübergehende Glücksgefühle ein, die mal länger, mal kürzer anhalten. Was Sie dauerhaft glücklich macht ist Ihr Streben nach Wachstum, Ihre Entwicklung - der Mensch, der Sie durch die Arbeit an Ihrem Ziel geworden sind. Das ist es, was Sie glücklich, oder eben auch unglücklich macht - je nachdem.

 

Der Sinn und Zweck eines Ziels

 

Das ist auch der ganze Unterschied und der Hauptgrund, warum rein egoistische Ziele selten bis gar nicht dauerhaft glücklich machen und ein gut durchdachtes Ziel, eben nicht nur Ihre vordergründigen Wünsche bedient, sondern den wahren Sinn und Zweck eines Ziels erfüllt. Dieser liegt nämlich in dem, wer oder was Sie werden müssen, um das Ziel zu erreichen und ob Sie einen höheren Sinn hinter dem Bestreben sehen, dieses Ziel zu erreichen.

Es ist eminent wichtig diese Zusammenhänge im Auge zu behalten. Sehen Sie, es spricht nichts dagegen sich Wohlstand, ein tolles Auto, ein großes Haus und Sicherheit für sich und die eigene Familie zu wünschen - ganz im Gegenteil. Nur wenn es Ihnen gut geht, wenn Sie sich wohl fühlen, können Sie Höchstleistungen auch für andere erbringen.

Die Frage ist doch, wenn all diese vordergründigen Wünsche erfüllt sind, was für einen Sinn können Sie daraus ableiten? Wozu sind Sie auf dieser Welt? Was sind Ihre wirklichen Bedürfnisse, die Sie mit all den Dingen befriedigen? Und noch mal - ich sage das ohne Wertung, auch wenn es jetzt vielleicht so klingt. Es ist völlig normal auch mal ganz egoistische Wünsche und Ziele zu verfolgen. Es geht nur darum, dass wir irgendwann an den Punkt kommen, wo wir spüren, dass uns auf dieser Ebene keine wahre Befriedigung zuteil wird, keine Erfüllung.

 

Wachstum und Entwicklung ist das wahre Ziel

 

Unser Ziel macht uns glücklich, wenn wir unser Bedürfnis nach Wachstum und Entwicklung daran befriedigen können. Wenn wir uns als Mensch entwickeln müssen, um das Ziel zu erreichen und wenn wir auf dem Weg unsere Talente und Neigungen ausleben können und einen Beitrag damit, zum großen Ganzen leisten. Oder wenigstens einen Nutzen für einige Wenige damit schaffen.

Ein Beispiel kann das vielleicht besser verdeutlichen:
Bleiben wir beim Thema Geld und Reichtum. Nehmen wir an, Sie wollen Ihr Einkommen verzehnfachen, oder Sie wollen einfach 10 % mehr verdienen. Dann entscheiden folgende Aspekte über die Auswirkungen auf Ihr Leben:

Um 10 % mehr zu verdienen, müssen Sie etwas mehr Zeit investieren, etwas mehr Geld pro Zeiteinheit heraushandeln, oder einen Zusatzjob annehmen. Kein großes Ding, wahrscheinlich wissen Sie schon, wie Sie das regeln könnten. An solch einem Ziel können Sie nicht wirklich wachsen, denn Sie müssen so gut wie nichts verändern - zumindest nichts Grundlegendes.

Wenn Sie Ihr Einkommen verzehnfachen wollen, steht schon mal fest, dass Sie das, was Sie gerade tun, nicht mehr weiter tun können. Sie müssen umfangreiche Veränderungen vornehmen, eventuell sich komplett neu ausrichten. Sie müssen zu einer Person werden und sich so verhalten, wie eine Person, die so ein Einkommen erreicht. Genauer gesagt müssen Sie erst so eine Person sein, bevor Sie die Auswirkungen in Anspruch nehmen können.

Glück und Erfüllung liegen in dieser persönlichen Veränderung, also in den Auswirkungen Ihres Ziels auf Ihre Persönlichkeit, auf Sie als Mensch - vorausgesetzt diese Entwicklung geht mit Ihren Werten, Talenten und Neigungen Hand in Hand. Wenn der Mensch, der Sie werden müssen, um Ihr Ziel zu erreichen, nicht mit Ihren Werten, Talenten und Neigungen übereinstimmt, haben Sie ein Problem. Es wird sehr unwahrscheinlich sein, dass Sie Ihr Ziel erreichen, und wenn doch, werden Sie es sehr wahrscheinlich als unglücklicher Mensch erreichen.

Es gibt genug Menschen, die vom Ehrgeiz zerfressen, nichts als verbrannte Erde hinterlassen, weil sie sich, ohne Rücksicht auf Verluste, auf ihr Ziel zubewegen und jeden überrollen, der ihnen im Wege steht.

 

Was ist ein lohnenswertes Ziel für Sie?

 

Vielleicht betrachten Sie, die Verzehnfachung Ihres Einkommens, als kein ehrenwertes Ziel. Ich persönlich sehe das nicht so. Ob es ein ehrenwertes Ziel ist, oder nicht, hängt meiner Meinung davon ab, wie Sie es erreichen wollen und wer Sie dabei werden. Es gibt Menschen, die werden reich, weil sie großen Nutzen für zahllose Menschen schaffen. Denken Sie nur, an die Myriaden von Menschen und Unternehmen, die Ihnen tagtäglich ein paar Minuten Freude schenken, Sie mit Nahrung versorgen, Ihnen Informationen liefern, dafür sorgen, dass Ihre Heizung funktioniert, Sie Strom haben oder bequem schlafen können, oder wieder gesund werden oder bleiben und vieles mehr.

Es gibt aber natürlich auch die Geldhaie, die nur Ihr Bestes wollen, nämlich Ihr Geld und denen Ihr Nutzen dabei völlig egal ist. Im Gegenteil, gehen diese Menschen notfalls über Leichen und nehmen den Zusammenbruch ganzer Gesellschaftssysteme und Volkswirtschaften billigend in Kauf, wenn es nur ihren Profit erhöht. Einzelschicksale braucht man hier gar nicht erwähnen. Das Gewissen wird da oft an der Garderobe abgegeben, wenn man das Unternehmen betritt.

person-agreement-1237038-640x480Es gibt da draußen alle Sorten von Menschen und dem Geld ist es völlig egal, auf welche Art es den Besitzer wechselt. Erfolg, im Sinne von Zielerreichung ist also kein Anhaltspunkt für Gut und Böse. Es ist auch kein Indiz für ein glückliches und erfülltes Leben. Zielerreichung ist lediglich ein Teilaspekt eines wirklich erfolgreichen Lebens.

Werden Sie sich klar über Ihre Ziele und über Ihre Motive hinter diesen Zielen. Warum wollen Sie das erreichen, was Sie anstreben? Wie wollen Sie es erreichen? Wird Sie der Weg dorthin erfüllen? Können Sie Ihre Talente und Neigungen auf diesem Weg einbringen und ausleben? Ist Ihr Ziel und Ihr Weg mit Ihren Werten vereinbar?

Wenn das alles passt - dann lassen Sie sich um Himmels Willen nicht aufhalten. Ihr Ziel wird dann der Leitstern auf einem glücklichen und erfüllten Weg sein, auch wenn Sie diesen Weg jetzt noch nicht vollständig erkennen können.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und alles Gute.

Bis bald
Ihr
Gerd Ziegler

Comments

  • Januar 8, 2019

    Ein guter Artikel, der sich in den Worten “Der Weg ist das Ziel” zusammen fassen lässt. Genau so ist es: nicht Ankommen, sondern Gehen- darum “geht” es im Leben. Habe lange dafür gebraucht, einzusehen, dass es nicht um abgehakte To Dos geht

    Seit einiger Zeit lebe ich anders, erst im Innen, dann im Außen. Und bin sehr, sehr glücklich mit dieser neuen Einstellung!

    Eine schöne Zeit!

    • Januar 8, 2019

      Vielen Dank für das Feedback. Freut mich, dass Sie Ihren Weg gefunden haben. Weiterhin alles Gute dafür.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.