Der Wert der Verpackung - Wissen ist Macht TV
Wissen-ist-Macht.TV - Für ein glückliches und erfülltes Leben

Der Wert der Verpackung

[easy-social-share buttons="facebook,twitter,google,pinterest,linkedin,stumbleupon,reddit,xing,whatsapp" counters=1 counter_pos="inside" hide_names="force" fullwidth="yes"]

Man sollte ein Buch nicht nach seinem Einband bewerten. Der erste Eindruck kann täuschen. Aus dem gleichen Grund sollte man Menschen auch nicht nach ihrem Äußeren beurteilen. Eine schöne Verpackung macht schließlich noch keinen guten Inhalt usw. - sicher kennen Sie diese und wahrscheinlich noch ein paar weitere Weisheiten, die darauf hinweisen, dass der schöne Schein oft trügen kann und es eher auf die inneren Werte ankommt, sowohl bei Büchern und Produkten, als auch bei den Menschen.

In diesem Blickpunkt werden wir uns dem wahren Wert von Verpackungen widmen und der Frage, warum die oben erwähnten Weisheiten zwar gut klingen, aber nicht wirklich zur Einsicht führen.

Mehr Schein als Sein


shirt-pocket-tie-1578351Wie sieht denn die Realität aus? Kann man denn sagen, dass die oben genannten Einsichten irgendwie zu Veränderungen in unserem Verhalten geführt haben? Nein - nicht wirklich, oder? Bücher werden nach wie vor hauptsächlich dann gekauft, wenn sie einen vielversprechenden Titel und ein gutes Cover haben, oder welchen Status der Autor bei uns hat. Und ob wir Menschen nach wie vor zunächst mal nach ihrem Äußeren beurteilen lässt sich ebenfalls leicht prüfen.

Beobachten Sie einfach was in Ihrer direkten Umgebung alles passiert und wie Sie sich selbst verhalten. Wenn irgendwo ein Mensch in schicker Uniform das Wort an uns richtet hat er eher unsere Aufmerksamkeit, als wenn dies jemand in einem abgewrackten Parka und zerrissenen Jeans tut. Selbst wenn dieser Uniformierte gar keine wirklichen Befugnisse hat irgendetwas für uns oder gegen uns auszurichten - es erhöht seine Autorität, ohne dass er oder sie wirklich etwas dafür kann. Denken Sie nur daran welchen Eindruck Piloten, Feuerwehrmänner oder andere Uniformträger oft bei den Menschen hinterlassen.

Wenn ein Vortragsredner in Anzug und Krawatte auf der Bühne steht, oder eine Dame im Hosenanzug, dann wird die Rede unbewusst ernster genommen, als würden die selben Personen in kurzen Hosen oder im Blümchenkleid oben stehen. Andersherum würde es störend wirken, wenn der Redner in Anzug und Krawatte oben steht und über Kreativität und unangepasste Innovationen spricht. Wir nehmen solche scheinbaren Widersprüche auf und stecken die Menschen in Schubladen.

Die Verpackung bestimmt die Schublade, in die wir gesteckt werden

Wir haben bestimmte Vorstellungen wie zum Beispiel ein Banker auszusehen hat und wie ein Rockstar aussieht. Selbstverständlich sind das Klischees, aber wir haben diese Vorstellung nun mal, und wenn das was wir präsentiert bekommen, nicht zu dieser Vorstellung passt, dann ist es für uns nicht stimmig.

Die Älteren unter Ihnen werden sich vielleicht noch erinnern, als in den 80er Jahren die Grünen in den Bundestag einzogen und Joschka Fischer als Minister in Turnschuhen und Jeans im hohen Haus erschien. Mit diesem bewussten Stilbruch hat er wesentlich deutlicher zum Ausdruck gebracht, dass es darum geht, Dinge zu verändern und unangepasst daran zu gehen, Politik neu zu definieren. Heute, nach Jahren politischer Routine, sind die Grünen von den anderen Parteien, zumindest rein optisch, nicht mehr zu unterscheiden. Auch hier spiegelt sich der Weg der Entwicklung vom Außenseiter zum Establishment. Unabhängig ob man das jetzt gut findet oder nicht. Es geht um den Zusammenhang der Verpackung mit dem Inhalt.

present-ribbon-2-1523999Neben den äußerlich sichtbaren Verpackungsmerkmalen gibt es aber auch die unsichtbaren Elemente, die den Inhalt auf- oder abwerten. Ich hab in Südspanien mal beobachtet, wie ein Strandliegenvermieter eine ganze Hundertschaft Touristen auf Trab hielt. Er hielt sich wohl für Napoleon und sah sich als Feldherr. Jedenfalls hatte er dauernd irgendwo was zu meckern und zu korrigieren. Mal stand hier eine Liege falsch, dann durften die Kinder nicht auf ihrer Liege herumturnen, ein anderes Mal hatte er das Gefühl jemand hätte noch nicht bezahlt usw.

Soweit so gut, er litt nun mal an extremer Selbstüberschätzung und geriet wahrscheinlich in einen Machtrausch. Sowas gibt es ja. Was mich aber am meisten fasziniert hat war, wie lange die Menschen das mitgemacht haben. Da waren höchst wahrscheinlich Personen dabei, die in ihrem Berufsleben eine weit höhere Position innehatten, als der Vermieter der Strandliegen. Aber hier am Strand hatte er, kraft seines Amtes, die Befehlsgewalt und fast alle fügten sich seinem Regiment.

Kraft meiner Position und meines Amtes ...

Status ist ebenfalls eine Äußerlichkeit. Der Status, den ein Mensch innehat, sagt noch lange nichts über seine Qualifikation oder seine Fähigkeiten. Auch der dümmste August kann bis zu einem gewissen Grad Karriere machen, wenn er in die richtige Familie hineingeboren wurde. Wenn Anspruch und Wirklichkeit zu weit auseinander gehen, wird das natürlich mit der Zeit auffallen und die Autorität zerstören, aber wenn sich derjenige einigermaßen zurückhält und nicht allzu auffällig wird, geht das überraschend häufig durch.

Frank Kern, der amerikanische Internetmarketing-Guru sagte mal: Wenn ein Mensch einen bestimmten Expertenstatus erreicht hat, kann er die Bühne betreten und sagen: "Ihr müsst zuerst die Unterhose anziehen und dann erst die Jeans." Und alle im Publikum sagen: "Wow - zuerst die Unterhose, dann die Jeans. Was für eine tiefgründige Erkenntnis. Es sind doch immer die einfachen Dinge, die man gerne vergisst."

Wenn dieselbe Aussage von Jemandem kommt, der nicht diesen Status hat, wird der Informationsgehalt dieser Nachricht schon eher auf seinen wahren Wert reduziert.

Vielleicht erscheint Ihnen das Beispiel übertrieben, aber halten Sie mal Augen und Ohren offen, wie oft uns von sogenannten Gurus Selbstverständlichkeiten und Jahrtausende alte Weisheiten, als völlig neue, bahnbrechende Erkenntnisse verkauft werden. Es funktioniert immer noch. Der Wert einer Botschaft richtet sich zumindest teilweise, nach dem Wert, den wir dem Überbringer der Botschaft beimessen und der Art, wie er diese Botschaft verkündet.

Was bedeutet das für Sie und Ihr Vorhaben, das eigene Leben zu gestalten?

abstract-1161099Selbstverständlich haben die Menschen Recht, die sagen, dass man andere nicht aufgrund von Äußerlichkeiten beurteilen soll, das Buch nicht nach dem Einband und ein Geschenk nicht nach der Verpackung bewerten darf. Aber diese Erkenntnis führt leider nicht zum entsprechenden Verhalten. Wir lassen uns von Positionen, Ämtern, Kleidung, Autos und sonstigen Besitztümern blenden und uns in unserem Urteil davon beeinflussen.

Müssen Sie deshalb ebenfalls blenden und möglichst erfolgreich aussehen, damit man Ihnen glaubt? Müssen Sie sich einen Anzug von Armani, oder ein Kleid von Dior zulegen um ernst genommen zu werden? Nicht unbedingt, aber es kommt darauf an.

Es geht nicht darum, etwas darzustellen, das Sie nicht sind. Aber es ist ein Stück Authentizität Ihr äußeres Erscheinungsbild, Ihrem Vorhaben und Ihren Zielen anzupassen. Wenn Sie als Banker Karriere machen wollen, dann sollten Sie sich wie einer kleiden und wie einer verhalten. Wenn Sie als Künstler Ihren eigenen Weg gehen und sich von anderen unterscheiden wollen, dann wird das glaubwürdiger zu vermitteln sein, wenn Sie nicht Anzug und Krawatte tragen. Wenn Sie Leuten Reichtumsprogramme verkaufen und Millionengewinne versprechen, dann sollten Sie nicht im 15 Jahre alten Golf vorfahren.

Natürlich ist ein altes Auto kein Zeichen von Armut und ein Porsche kein Garant dafür, dass der Fahrer auch Geld hat, aber unsere Wahrnehmung verbindet diese Dinge miteinander und macht es dem Golffahrer schwerer im Zusammenhang mit Reichtum ernst genommen zu werden. Auch wenn der Porsche geleast und die letzten drei Raten nicht bezahlt sind, wirkt der Fahrer im Zusammenhang mit dem Thema Reichtum kompetenter.

Sorgen Sie also dafür, dass Sie stimmig auftreten und seien Sie sich bewusst, dass das was Sie sagen, in der Wahrnehmung Ihres Gegenübers, auch von Ihrem Äußeren beeinflusst wird. Das gilt auch für die Kommunikation. Die Art und Weise wie man eine Botschaft verpackt, entscheidet zumindest mit darüber, ob und wie diese beim Addressaten ankommt.

Machen Sie sich auf der anderen Seite bewusst, dass Sie selbst auch so gestrickt sind und sich von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen. Prüfen Sie Ihr Urteil und warum Sie sich in bestimmten Situationen so oder so entscheiden wollen. Oft folgen Sie einfach nur dem Rat eines Menschen, weil er Ihnen kompetent erscheint, es vielleicht aber gar nicht ist.

Wir tappen immer wieder in die Kompetenzfalle

medical-doctor-1236728Viele Menschen richten sich zum Beispiel bei Ernährungsfragen nach dem Rat ihrer Ärzte. Tatsächlich haben die meisten Hobbyköche mehr Ahnung von Ernährung als ein Arzt. Das ist im medizinischen Studiengang ein freiwilliges Zusatzangebot, das nur wenige wahrnehmen. Krankheitsprävention durch gute Ernährung steht bei den meisten Medizinern nicht auf dem Programm. Sie konzentrieren sich auf die Behandlung der Krankheit, nachdem sie eingetreten ist. Das ist soweit legitim und entspricht der gängigen Lehrmeinung, aber man muss es wissen, um den Rat eines Mediziners richtig einordnen zu können.

Einem Arzt oder einer Ärztin sprechen wir gemeinhin eine automatische Kompetenz in allen Gesundheitsfragen zu, einfach weil diese Menschen Medizin studiert haben. Tatsächlich ist dieses Thema viel zu komplex, als dass ein einzelner Mensch alle Facetten davon überblicken könnte, geschweige denn sich in allen Bereichen bis ins Details damit auskennen kann. Wenn man genauer darüber nachdenkt ist das ja auch völlig logisch und trotzdem erstarren viele immer noch in Ehrfurcht vor einem weißen Kittel und der Meinung des Menschen, der darin steckt.

Das Auftreten, die lateinischen Fachbegriffe und der Status, der einem Arzt oder einer Ärztin beigemessen wird, das alles sind ebenfalls Teile der Verpackung, die noch nichts über das wahre Können und die wahre Kompetenz eines Menschen aussagen.

Ein weiteres Beispiel für den Wert der Verpackung begegnet uns beim Thema Geld. "Mein Freund, Bekannter, Verwandter oder was auch immer, arbeitet bei einer Bank, der kennt sich mit Geld aus und hat mir geraten ..." Kennen Sie solche Aussagen? Denken Sie auch, dass sich ein Banker automatisch mit Geld und seinen Funktionen und deren Auswirkungen auf die Märkte auskennt? Wenn ja, dann fragen Sie doch einfach mal einen Bekannten, der bei einer ganz normalen Bank arbeitet, was deren Ausbildung beinhaltet und wie viel er oder sie wirklich von der Funktion der Märkte, der Auswirkung von Spekulationsprodukten und anderen Einflussgrößen versteht, wenn er oder sie keine Spezialausbildung dafür hatte.

Es geht nicht darum, dass Sie niemandem mehr glauben sollen, oder dass diese Menschen Sie betrügen wollen. Es geht vielmehr darum, dass Sie bei wichtigen Entscheidungen genau prüfen, wovon Sie sich gerade leiten lassen. Von der Verpackung, oder von den tatsächlichen Inhalten und Begebenheiten?

Achten Sie andererseits darauf, Ihre Verpackung den Gegebenheiten und Ihren Vorhaben anzupassen. Das ist vielleicht nicht alleine entscheidend, aber es ebnet Ihnen den Weg, oder erleichtert zumindest das vorwärts kommen. Seien Sie stimmig, oder in Fachchinesisch ausgedrückt - seien Sie authentisch und lassen Sie sich von Ihrer Verpackung unterstützen, egal welcher Art diese ist.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei und genügend Wachsamkeit um die Automatismen zu erkennen, die bei Ihnen und um Sie herum ablaufen.

Bis bald
Ihr
Gerd Ziegler

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.