Wissen-ist-Macht.TV - Für ein glückliches und erfülltes Leben

Vom Hobby zur Berufung – Ariane Vollmar im Interview

Ariane Vollmar spricht in diesem Interview über ihre Unternehmensgründung, die sich vom Hobby zur Berufung entwickelt hat. Wenn es um die eigenen Träume geht und darum, die eigene Berufung zu finden, steht die berufliche Selbständigkeit, also die Gründung eines eigenen Unternehmens, oft weit vorne auf der Wunschliste.

Wege in die Selbständigkeit gibt es schließlich genug, aber wer sich selbständig machen will, braucht ein bisschen mehr als reine Fachkenntnisse. Sein Hobby zum Beruf machen gilt da oft als Königsweg, weil man das, was man liebt und schon beherrscht, auch gut für andere nutzen kann. Ob man darin dann seine Berufung finden kann ist allerdings eine andere Frage.

Im Rahmen der Selbständigkeit kommen natürlich auch weitere Aufgaben hinzu, die mit dem früheren Hobby so rein gar nichts mehr zu tun haben. Man ist selbst dafür verantwortlich sich um das Thema Buchhaltung und Steuern zu kümmern. Die Kalkulation will wohlüberlegt sein, und es ist ratsam, diese so zu gestalten, dass die Arbeiten später auch von einem oder einer Angestellten ausgeführt werden können und immer noch rentabel sind. Und auch sonst lauern einige Fallstricke auf dem Weg zum Unternehmer bzw. zur Unternehmerin.

  • Wie realisiert man zum Beispiel die eigene Selbständigkeit generell?
  • Welchen Weg ist Ariane Vollmar gegangen?
  • Wie geht man am besten vor und welche Fallstricke lauern?
  • Geht es auch, wenn die finanziellen Mittel fehlen oder zumindest knapp sind?
  • Welche Alternativen gibt es?
  • Wie geht man mit schwankender Nachfrage und unregelmäßigem Auftragseingang um?
  • Was sind die psychischen Anforderungen im Rahmen der Selbständigkeit?
  • Welche Ängste und Zweifel können auftauchen und wie geht man damit um?

Ariane Vollmar Travani Drahtlampen Berufung findenDiese und einige Fragen mehr sind Grund genug, einmal einen Blick hinter die Kulissen einer Firma zu werfen, die gerade erst am Wachsen ist und die aus einem Hobby heraus entstanden ist. Für Ariane Vollmar war das Flechten von Drahtlampen zunächst eine Freizeitbeschäftigung und die ersten Exemplare hat sie an Freunde und Bekannte verschenkt.

Erst mit der Zeit, als die Nachfrage konstant hoch war, kam ihr der Gedanke, dass sich damit auch Geld verdienen lässt. Heute steht sie kurz vor einer Ausstellung in Dubai und das typische Ein-Frau-Unternehmen beginnt zu wachsen. Wir blicken in diesem Interview gemeinsam zurück auf die erste Phase, die nun zu Ende geht und Sie haben die Gelegenheit mit uns, Freud und Leiden einer Unternehmensgründerin zu durchlaufen.

Egal ob Sie sich selbst mit dem Gedanken tragen sich selbständig zu machen, oder vielleicht schon ein Unternehmen gegründet haben, Sie werden dabei vieles wiederfinden, was Sie vielleicht auch schon beschäftigt hat. Und auch für alle anderen liefert dieser Beitrag Inspiration und Einblicke in die Welt eines kleinen, aber feinen und vor allem wachsenden Unternehmens.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und neue Erkenntnisse von der Gründerin von Travani, Ariane Vollmar.

Alles Gute und
bis bald
Ihr
Gerd Ziegler

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank, dass du unsere Inhalte geteilt hast.

Sind wir schon verlinkt?

Weiter unten findest du unsere Profile in den Sozialen Medien